Welpenkurse

Der Welpenkurs ist der wichtigste und auch aufwendigste Kurs, da er den nachhaltigsten Einfluss auf das spätere Verhalten des Hundes hat. Welpen befinden sich ab etwa der 4. bis 20. Woche in einer sensiblen Phase. In dieser Phase müssen die jetzt besonders aufnahmefähigen Welpen die Regeln des Umgangs mit Sozialpartnern - also Artgenossen, Menschen und anderen Tieren - lernen. (Innerartliche & Zwischenartliche Sozialisation)

Zudem müssen sie sich an die Reize der Umwelt gewöhnen, was in der Fachsprache Habituation genannt wird.

Die hohe Qualität des Welpenkurses ist ausschlaggebend für eine vertrauensvolle Mensch-Hund-Beziehung, gutes Sozialverhalten und eine positive Umweltwahrnehmung.

In dem speziell auf Welpen zugeschnittenen Welpengarten haben die Hunde die Möglichkeit mit Artgenossen zu spielen und gutes Sozialverhalten zu lernen. Ganz nebenbei werden sie an unterschiedlichste Umweltreize (geruchlich, visuell, taktil, akustisch) positiv gewöhnt. Hierzu ist der Welpengarten mit Gitterrosten, Tunnel, unterschiedlichsten Untergründen, Wackelbrettern, Wasserbecken, Bällebad, Laufsteg, Hängebrücke, Welpenwippe, flatternden Gegenständen/ Planen und vielem mehr ausgerüstet.

Um eine optimale Vorbereitung für´s Leben zu gewährleisten ohne den Welpen zu überfordern ist der Kurs in zwei Termine zu je 45 Minuten pro Woche aufgeteilt. Während und nach den Kursen ist jeweils immer genug Zeit, offene Fragen in der Gruppe oder auch im persönlichen Gespräch zu beantworten.

Kursinhalte:

  • Theoretische Grundlagen in Bezug auf Welpen und deren Erziehung. (Lerntheorie, Alleine bleiben, Stubenreinheit, Beißhemmung, Fütterung, Gassi gehen, u.v.m...)
  • Aufbau und Einsatz eines Lobwortes
  • Aufbau Grundgehorsam (Stehen, Sitzen, Liegen und Warten, neben dem Hundehalter laufen, Zurückkommen, etwas hergeben)
  • Leinenführigkeit (Freizeitmodus vs. Arbeitsmodus)
  • Orientierung am Hundehalter
  • Grenzen setzen
  • Welpen sinnvoll beschäftigen
  • Sozialisation & Habituation
  • Welpenphysio (Gezielte Förderung der Muskulatur, Koordination und Motorik)
  • Umgang mit dem Hund in der Öffentlichkeit
  • korrekter Umgang mit der Schleppleine
  • Aufbau einer vertrauensvollen Mensch-Hund-Beziehung


Durch die regelmäßige Teilnahme am Kurs kann späterem Problemverhalten schon im Welpenalter vorgebeugt werden. Hier wird auch der Grundstein für einen zuverlässigen Gehorsam gelegt. Speziell zugeschnittene Theorieeinheiten und Termine außerhalb des Trainingsgeländes sind selbstverständlich mit enthalten um eine alltagsorientierte Ausbildung zu garantieren. Abgerundet werden die Welpenkurse mit einem gemeinsamen Stadtrundgang.

Alter des Hundes bei Kursbeginn:

8 bis 16 Wochen

Kursdauer:
16 Termine à ca. 45 Minuten
2 Termine/Woche